Wer braucht AAL Lösungen?

myStella im Pop Up Store der Volkshilfe Wien

Die Bezeichnung Ambient Assisted Living (AAL) steht für Projekte, Produkte und Dienstleistungen, die Menschen mit Handicap zeitweilig oder Senioren dauerhaft dabei unterstützen, möglichst selbstbestimmt in ihren eigenen vier Wänden zu leben. So kann ein Umzug in eine Pflegeeinrichtung – im Idealfall – vermieden werden.

Die Volkshilfe Wien zeigt heuer im Juni in der SCN solche durchdachten Lösungen einem breiten Publikum und „myStella – Dein schützender Stern“ ist mit dabei.

Was ist Ambient Assisted Living?

Eine von vielen Möglichkeiten des im deutschen auch als altersgerechte Assistenz bezeichneten Ansatzes ist z.B. die Installation eines Hausnotrufes, welches mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet, als Assistenzsystem für mehr Sicherheit in den eigenen 4 Wänden sorgen kann.

Wikipedia Definition AAL: „Ambient Assisted Living (AAL, auch „Active Assisted Living“) umfasst Methoden, Konzepte, (elektronische) Systeme, Produkte sowie Dienstleistungen, welche das alltägliche Leben älterer und auch behinderter Menschen situationsabhängig und unaufdringlich unterstützen.“

Fraunhofer Institute forschen zur Optimierung von Ambient Assisted Living Lösungen

In Deutschland ist der Begriff Ambient Assisted Living eng mit der Fraunhofer Gesellschaft verbunden, die eine Allianz aus 13 Fraunhofer Instituten gegründet hat, um zukunftsorientierte AAL-Lösungen zu entwickeln.

Gemäß dieser Initiative sollen Ambient Assisted Maßnahmen für Senioren u.a. Sicherheit und Komfort erhöhen, Infotainment und Intuitive Interaktion vereinfachen und eventuell auch Telemedizin bzw. indirekte Überwachung ermöglichen. Besonders wichtig ist, dass diese technologischen Assistenz-Möglichkeiten auf ganz einfachen Bedienkonzepten basieren.

In Österreich fördert AAL AUSTRIA den Auf- und Ausbau der Active & Assisted Living Community und vernetzt Forschung, Industrie, Sozial- und Gesundheitsdienstleister und Endanwender, um AAL Lösungen und Informationen einem breiten Markt bekannt und vor allem zugänglich zu machen.

Wir sind Mitglied von AAL Austria und präsentieren uns der Öffentlichkeit unter dem Titel: Vitakt sozialer Notrufdienst GmbH, die AAL Lösung myStella Hausnotruf.

Praxisnahe Ambient Assisted Living-Technologien sind einfach zu beherrschen und diskret in das Leben und den Alltag pflegebedürftiger Personen zu integrieren. Diese Eigenschaft zeichnet insbesondere myStella aus, da es sich mit den dazugehörigen Dienstleistungen von der Medikamenten-Erinnerung bis zur Innaktivitätswarnung ideal an individuelle Bedürfnisse anpassen lässt.

myStella - individuelle AAL Lösung
Individuelle Alarmierungspläne legen je Teilnehmer fest, was im Notfall zu tun ist – individuelle AAL Lösung.

Erhalt der Privatsphäre, Unterstützung mit 24/7 Rufhilfe

Viele Senioren und Menschen mit Handicap haben große Sorge, bei fortschreitender Pflegebedürftigkeit – zumeist gegen ihren Willen – in ein Pflegeheim umziehen zu müssen. Oft ist mit einem Umzug der Verzicht auf viele liebgewonnenen Gewohnheiten, Erinnerungen, bis hin zur gewohnten Einrichtung verbunden. Eine strikte Hausordnung fordert – statt spontaner Freizeitgestaltung – die Einhaltung von fixen Essens- und Schlafenszeiten. Individualität und Privatsphäre bleiben nur im begrenzten Rahmen möglich.

Persönliche Pflege für Zuhause können sich jedoch nur die wenigsten Betroffenen leisten. Was also tun? Einen möglichen Kompromiss stellt die Ambient Assisted Living Lösungen myStella dar, die rasch für mehr Sicherheit und Komfort in den eigenen vier Wänden sorgen können.

myStella Ambient Assisted Living (AAL)
Ambient Assisted Living Lösung für Senioren oft mit Notruffunktion.

„Mit myStella ist immer jemand für dich da, denn die Notrufzentrale von myStella-Service ist rund um die Uhr besetzt!“

Stella Service organisiert Hilfe auf Knopfdruck. Ein Notrufsystem für viele Gefahrensituationen, egal ob es sich bei den Alarmen um Notrufe für Blaulichtorganisationen (Rettung, Polizei, Feuerwehr) oder Hilfs- bzw. Pflegeorganisationen handelt.

myStella Ambient Assited Living (AAL) Rettungskette

Technische Vorkenntnisse? Bei einer guten AAL Lösung wie myStella nicht nötig

Gerade Senioren, die in einer Zeit ohne moderne Technik aufgewachsen sind, stehen technischen Neuerungen oftmals kritisch gegenüber. Sie haben Angst die Systeme nicht bedienen zu können oder Fehler zu machen, die zu einem Defekt führen.

Mit den von uns verwendeten Technologien lassen sich Senioren diese Ängste jedoch schnell nehmen. Die intuitive Bedienung von myStella erfordert keinerlei Vorkenntnisse. Die freundliche Stimme der Stella Basisstation baut Kommunikationsängste ab und die meisten Nutzer lernen schnell mit myStella als Rufhilfe umzugehen. Auch Angehörige sind in den meisten Fällen erstaunt, wie einfach und effektiv die Hilfe durch ein intelligentes Notrufsysteme sein kann und schätzen auch die emotionale Entlastung – mit myStella rund um die Uhr abgesichert.

Für die AAL Lösung myStella ist keine technologische Voraussetzung notwendig, einzig die Verfügbarkeit eines öffentlichen Mobilfunknetzbetreibers mit ausreichender Netzabdeckung für mobile Daten (3G).

myStella Assisted Living Lösung für Senioren für Notruffunktionen
Assisted Living Lösung für Senioren für Notruffunktionen.

Pflegebedürftige und Angehörige lassen sich gern auf die angebotenen Hilfestellungen ein. Insbesondere dann, wenn man festgestellt, dass mit myStella und anderen AAL Lösungen sich die Chance eröffnet in den eigenen „Vier-Wänden“ zu verbleiben.

Demnach präsentiert die Volkshilfe Wien in ihrem Pop Up Store in der SCN in der THEMENWOCHE: PFLEGE UND BETREUUNG (01.-06. JUNI) technische Lösungen als AAL Lösung.

Unternehmen: https://www.vitakt.at
Notrufsystem: https://www.my-stella.com
YouTube Kanal: https://www.youtube.com/c/myStella

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on pinterest
Teilen auf Pinterest
Share on linkedin
Teilen auf Linkdin
Menü schließen
×

Warenkorb